Pressearchiv
25.05.2012, 13:59 Uhr
Bäumer: Konstruktive Gespräche zum Endlagersuchgesetz - Standortsuche muss transparent erfolgen
Hannover. Als konstruktiv und gut hat der umweltpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Martin Bäumer heute die Atmosphäre einer Informationsveranstaltung bezeichnet, zu der Umweltminister Stefan Birkner Vertreter der Landtagsfraktionen, der Naturschutzverbände, der Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg, der evangelischen Landeskirche der Gewerkschaft IG BCE, den Landrat des Landkreises Lüchow-Dannenberg und den Bürgermeister der Samtgemeinde Gartow nach Hannover eingeladen hatte.
Mehr als vier Stunden diskutierten die Teilnehmer des Gesprächs über die Anforderungen an ein Endlagersuchgesetz aus niedersächsischer Sicht. Die Mehrzahl der Teilnehmer sei sich einig gewesen, dass Gorleben bei der Endlagersuche „mit im Topf" bleiben solle, sagte Bäumer. Das Verfahren für die Standortsuche nach einem atomaren Endlager sei nur dann transparent und für alle Länder akzeptabel, wenn nicht von vornherein einzelne Standorte ausgeschlossen würden.

„Es ist gut, dass sich die Verantwortlichen jetzt in dem Ziel einig sind, die Endlagerfrage zu lösen", stellte Bäumer heraus.

Dem heute geführten Gespräch soll in Kürze ein weiteres folgen, um konkrete Formulierungsvorschläge für den Gesetzentwurf abzustimmen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon